DEB äußert sich zum Start der neuen Oberliga-Saison mit den Hammer Eisbären

Dem Auftakt der Hammer Eisbären in die Eishockey-Oberligasaison am kommenden Freitag gegen die Saale Bulls Halle (20 Uhr) steht jetzt auch von offizieller Seite nichts mehr entgegen.

Hamm – Wie der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) auf seiner Homepage mitteilt, gehen die höchsten Spielklassen unter dem Dach des DEB auf Grundlage der aktuellen Bundes-Beschlüsse zu den Corona-Schutzverordnungen am 6. November an den Start. Die Oberliga-Staffeln Nord und Süd seien demnach als Profiligen zu betrachten und könnten den Regelungen entsprechend ihren Trainings- und Spielbetrieb (ohne Zuschauer) auch jetzt fortsetzen. Allerdings kann aufgrund der für den November geltenden Verordnungen nur ohne Publikum gespielt werden. Für Eisbären-Manager Jan Koch ist diese Entscheidung keine Überraschung, ging er doch bereits nach dem letzten Testspiel am Sonntag in Hannover (1:4) vom Ligenstart am Freitag aus.

Zufrieden äußerte sich auch der DEB-Vizepräsident Marc Hindelang: „Wir sind sehr froh, dass diese Oberliga-Saison endlich beginnen kann. Wir haben viele Hindernisse nehmen müssen bis zu diesem Punkt und es wird eine Saison, die man nicht mit normalen Maßstäben messen kann und in der uns die Pandemie vor immer neue Herausforderungen stellen wird. Wir sind immer darauf gefasst, den Modus in Abstimmung mit den Vereinen anzupassen. Aber wir möchten die Vereine auch ausdrücklich loben für ihre Arbeit an den Hygienekonzepten und ihren Einsatz, denn auch hierin liegt begründet, dass wir grünes Licht für den Auftakt haben.“

Der Spielbetrieb in den DEB-Nachwuchsligen muss hingegen unterbrochen werden, zumindest aber können die als Kaderathleten einzustufenden Nachwuchsspieler ihren Trainingsbetrieb aufrechterhalten. Als Neustart ist der 5./6. Dezember vorgesehen. Auch die Frauen-Bundesliga wird die Saison vorübergehend aussetzen und wie die Nachwuchsligen den 5./6. Dezember als Wiedereinstieg anvisieren.

Autor: Dirk Dörmann
Quelle: www.wa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.