Voigt und Weißleder gehen – Gose verlängert

25. Januar 2013 PM Hammer Eisbären

Spielt ab sofort beim Herner EV: Banjamin Voigt. – Foto: Klotzbücher

Den Hammer Eisbären gehen zwei wichtige Spieler verloren. Torwart Benjamin Voigt und Ibrahim Weißleder wechseln noch vor der Transferfrist, die am 31. Januar endet, zu anderen Vereinen.

"Die Trennungen sind aus sportlicher Sicht sehr schwer zu kompensieren", so Werner Nimmert. "Jedoch", betont Nimmert, "sind die Trennungen von beiden Spielern einvernehmlich vonstatten gegangen." Für Benjamin Voigt war die zuletzt zeitliche Belastung ausschlaggebend. Der Eisbären-Torwart legte bis zu 300 Kilometer täglich zwischen Training und zu Hause zurück. "Hinzu kam jetzt noch, dass Benjamin vor kurzem Vater geworden ist," erklärt Nimmert den Schritt seinen Goalies, der jetzt in Herne spielen wird. Voigt nimmt dabei auch in Kauf, eine Liga tiefer zu spielen.

Ibrahim Weißleder zieht es nach Frankfurt zu den Löwen. "Er bekam ein Top-Angebot aus Frankfurt, bei dem wir nicht mithalten konnten", zeigt Nimmert Verständnis für diese Entscheidung. Voigt wird den Eisbären bereits an diesem Wochenende fehlen. Weißleder dagegen steht seinem Team noch in den nächsten beiden Pflichtspielen zur Verfügung.

Die bisherigen Resultate aus der Endrunde mit keinem null Punkten sind schon nicht zufriedenstellend. Jetzt wird es nicht einfacher noch mal anzugreifen. Heute (25.1., 20 Uhr) gastieren die Roten Teufel aus Bad Nauheim am Maxipark. Am Sonntag (27.1., 18:30 Uhr) treten die Spieler von Larry Suarez beim EV Duisburg an. Zwei richtige Brocken, gegen die man vom Papier her keinen Sieg erwarten kann.

Doch es gibt auch gute Nachrichten aus dem Lager der Hammer Eisbären. Stürmer Christian Gose verlängerte seinen Vertrag. Somit bleibt Gose auch das dritte Jahr in Folge in Hamm.

Zurück